Samstag, 2. August 2014

Fiyuna vom Dreiburgenblick - Teil 18


Auf diesen Bildern ist Fiyuna zwischen 24.5 und 25.5 Wochen alt.


Madame Selbstständig geht gerne ihre eigenen Wege. Zum Glück habe ich jetzt dann etwas Zeit, intensiv daran zu arbeiten. Grundsätzlich ist es ja schön, dass sie so selbstständig und unkompliziert ist, aber wenn ich immer drei Mal rufen muss, bis sie wirklich zielstrebig zu mir kommt, kann das schon etwas lästig sein. Kommen tut sie immer, das Problem haben wir nicht, nur am Tempo müssen wir arbeiten, definitiv.


Insgesamt ist sie eine absolut geniale Hündin. Sie kann man wirklich überall mit hin nehmen. Sie ist so ausgeglichen und wenn sie sich benehmen muss, benimmt sie sich super. Es ist nicht so, dass sie nie etwas anstellen würde oder sie immer ruhig ist. Aber für ihre jetzt knapp 6 Monate ist sie genial. Draussen ist sie wild, rennt gerne, spielt und tobt, aber drinnen, drinnen ist sie die Ruhe selbst.


Am Abend kommt sie oft kuscheln oder dann bringt sie ein Spielzeug. Oft legt sie sich auch hin und spielt für sich mit einem Spielzeug. Man merkt, dass sie sich hier wohl fühlt. Ich glaube, dass ihr das Leben bei uns gefällt.


Wenn sie etwas will, kommt sie sich einschleimen. Sie kommt, steht einem hoch und beginnt mit so lustigen Geräuschen einen abzuschlecken. Wenn etwas Essbares auf dem Tisch steht, dann geht sie (zumindest, wenn man nebenan sitzt) nicht dran. Sie weiss nämlich, dass sie das nicht darf. Aber sie zieht dann ihre Schleim-Show ab. 


Am Abend, wenn wir auf dem Sofa sitzen, schläft sie am liebsten an unseren Füssen. Ganz gerne liegt sie auf dem Rücken mit weggestreckten Beinen.


Am liebsten würde sie wohl bei uns auf dem Sofa liegen und im Bett. Aber das darf sie nicht. Wobei, das mit dem Sofa nimmt sie uns nicht ganz so ab. Man kann es ja immer wieder versuchen. Und Frauchen kann nicht widerstehen, die "Kleine" regelmässig auf den Schoss zu nehmen... Ob das wohl der Grund ist?


Was gibt es noch zu erzählen? Mit anderen Hunden ist sie im Moment etwas am Austesten. Sie weiss sich, zu wehren, wenn einer zu grob ist, was ja auch gut ist. Aber sie weiss auch, so zu tun, als ob sie die Chefin hier wäre. Natürlich zeigt sich das noch nicht schlimm, aber für mich ist klar, dass Begegnungen mit neuen Hunden nur noch geführt und kontrolliert gemacht werden, so dass sie keinen Erfolg hat, wenn sie einem unsicheren Hund begegnet.


Jaja, unsere Fiyuna, bis jetzt verschont sie uns vor den grössten Horror-Geschichten. Ich hoffe nicht, dass sie dann in ihrer Pubertät alles nachholt. 


Unser Mädchen und auch wenn sie eigentlich ein Jahr zu früh gekommen ist, wir bereuen keine Sekunde, dass wir uns trotzdem für sie entschieden haben. 

Kommentare:

  1. Oh man, die Wochen rasen so dahin und Fiyuna wird erwachsen. Das geht soooo schnell...

    Schleim-Show; stelle ich mir sehr lustig vor... ;)

    LG Andrea und Linda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Wochen rasen nur so dahin. Die Welpenzeit geht so schnell vorbei. Aber wir freuen uns auch auf die Erwachsenenzeit mit ihr. :-)

      Von der Schleim-Show würde ich ja gerne mal ein Video machen, aber ich habe dann leider nie eine Kamera zur Hand.

      Liebe Grüsse
      Ramona und Rudel

      Löschen
  2. Huhu
    schön, dass es alles so gut geht :) Ach und diese Schleim-Show würde mich ja sehr interessieren ;)

    Schlabbergrüße Bonjo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Bonja,

      Du kannst sicher auch so gut schleimen? Ich kann mir das bei dir so gut vorstellen.

      Liebe Grüsse
      Ramona und Rudel

      Löschen
  3. Auf manchen Bildern wirkt sie schon so erwachsen - auf anderen total "welpig" :) Ich bin beruhigt, dass auch Fiyuna momentan etwas an Austesten ist ... so ist es bei uns nämlich auch. Am ranrufen müssen wir natürlich noch viel mehr arbeiten als ihr, uns fehlt halt die echte Welpenzeit.
    Für mich ist es immer wieder schön durch euch den Vergleich zu haben wie der Entwicklungsstand bei Cara und Fiyuna ist!

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist mir auch schon aufgefallen. Manchmal wirkt sie wirklich schon sehr erwachsen und manchmal da drückt noch total der Welpe durch. Gross ist sie ja schon, aber ich sehe in ihr immer noch die Kleine. Ich bin gespannt darauf, wann ich bei ihr die erwachsene Hündin sehe.
      Den Vergleich finde ich auch spannend. Ich freue mich auch immer, wenn ich ihre Geschwister sehe. Ihr werdet es sicher etwas schwerer haben, so ohne Welpenzeit, aber ihr kriegt das hin, da bin ich überzeugt. :-)

      Liebe Grüsse
      Ramona und Rudel

      Löschen