Dienstag, 12. August 2014

Fiyuna vom Dreiburgenblick - Teil 19


Fiyuna ist auf diesen Bildern ziemlich genau sechs Monate alt.


Die Stubenreinheit haben wir jetzt wirklich im Griff, aus wir selbst verschlafen ihre Anzeichen, wenn sie nach draussen muss, total. Sie weiss zumindest, dass sie nicht hinein machen soll und sie zeigt relativ gut an.


Draussen gibt sie ziemlich Gas. Sie ist sehr schnell und liebt es, zu springen. Wenn sie irgendwo aus einem Feld kommen muss, hört sie eigentlich ziemlich gut. Sie versucht Sprints in höheres Gras wirklich zu vermeiden. Das Herkommen klappt einigermassen, aber dafür in jeder Situation. Aber wie schon länger stört mich das Tempo, in dem sie kommt. Aber ein bisschen besser ist es schon geworden.


Drinnen ist sie sehr vorbildlich, für ihre sechs Monate wirklich schon sehr relaxt. Natürlich hat sie ihre Minuten, wo sie spielen will oder wo sie zu jedem Hund hingeht und dem die Lefzen leckt. Oft beschäftigt sie sich aber auch selbst und nagt an einem Stück Holz oder knabbert an einem Spielzeug herum.


Manchmal ist sie eine richtige Kuscheltante.Sie steht dann mit den Vorderpfoten einem hoch und drückt ihren Kopf so richtig in die Hände hinein. Dabei macht sie immer so lustige Brumm-Geräusche. 


Mit anderen Hunden kommt sie sehr gut zu recht. Wenn ihr etwas zu viel wird, versucht sie den Weg zu mir zu finden. Das klappt noch nicht ganz so zuverlässig wie bei Gadi, aber sie kommt doch immer in die richtige Richtung.


Manchmal muss man sie bei anderen Hunden etwas zurücknehmen, vor allem, wenn diese etwas unsicher sind. Da übertreibt sie es jeweils doch ein bisschen, mit dem Zwicken in die Beine. Sie geht aber eigentlich auf alle Hunde freundlich zu.


Sie bellt etwas viel, wenn sie einen Hund zum Spiel auffordert oder wenn jemand kommt. Wie soll sie aber auch anders, wenn sie Gadi als Vorbild hat? Er bellt ja auch eher viel, vor allem, wen jemand kommt. Wobei wir dies auch schon besser im Griff haben.


Ihre grösste Macke ist das Klauen. Bei ihr irgendwo Futter rumstehen haben, ist sehr risikoreich. Allgemein wenn es um Futter geht, dreht sie etwas durch. Das bin ich mir schon absolut überhaupt nicht gewohnt. Mal schauen, ob wir das noch besser hinkriegen.


Sechs Monate, die Zeit läuft unglaublich schnell. Ich bin gespannt, wie sie sich weiter entwickelt. Dass sie zur Zeit so unproblematisch und unkompliziert ist, freut mich einerseits, macht mir aber andererseits auch etwas Angst. Was kommt da noch? Ich übe mit ihr natürlich etwas zu wenig, weil sie ja alles macht und super in unserem Alltag mitläuft. Wird mir das in der Pubertät zum Verhängnis? Wir werden sehen.

Kommentare:

  1. Liebe Ramona,

    die Kleine ist ja schon teilweise eine richtig Große :) Cara ist ja gute vier Wochen älter - aber vieles ist doch ganz anders.
    Die Stubenreinheit funktioniert bei uns auch relativ gut (mal abgesehen davon, dass wir erst herausfinden mussten, dass Cara durch die Frühkastration eine hormonelbedingte Inkontinenz hat, die jetzt therapiert wird) - sie meldet sich allerdings nicht sehr deutlich, aber wir lernen immer besser sie zu lesen.
    Das Abrufen klappt bei uns nur zu 50% - da wird sie immer noch zu sehr von den vielen Reizen abgelenkt, hier müssen wir sehr viel üben.
    Klauen tut Cara nicht - allerdings testet sie gerade, was man alles annagen kann :)
    Andere Hunde bellt Cara auch oft an - das hat sie schon im Tierheim getan - aber es wird immer etwas besser (wenn nicht gerade mal wieder ein Rüpel sie über den Haufen rennt und versucht zu tackern).
    Ich bin sehr froh, dass sie auch bei uns Schutz, Zuflucht und Ruhe sucht - alles andere bekommen wir sicher auch noch in den Griff!

    Ich bin immer froh über Deine Berichte und genieße es sehr, die Bilder zu betrachten!
    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Isabella,

      Ja, es ist schon spannend, wie unterschiedlich Hunde im selben Alter sein können, wo man selbst anders Priorität setzt, wo der Hund selbst schneller lernt, auf was der Hund besser anspricht, ect. Der Abruf klappt bei uns wahrscheinlich so gut, weil ich nur handgefüttert habe zu Beginn.

      Liebe Grüsse und ich bin gespannt, wie ähnlich oder verschieden unsere beiden Mädels sich weiterentwickeln.
      Ramona und Rudel

      Löschen