Dienstag, 30. Juli 2013

Woche 30 - Zeit im Garten, weil es zu heiss ist, nach draussen zu gehen und wieder baden


Wenn Quendoline ihre fünf Minuten hat, spielt sie mit jedem, der ihr in die Quere kommt.


Und wenn Gadi mit jemandem spielt, muss Jona das kontrollieren. Schliesslich ist das ihr bester Freund.


Leo schaut Jona so richtig kritisch an, dass sie auch nicht auf die Idee kommt, ihm das Spielzeug zu stehlen.


Gadi und Jona: "Ich hab' auch eines!"


Nico, unsere kleine Zicke


Leo scheint glücklich zu sein...


Gadi und Leo friedlich nebeneinander vereint.


Unser Bébé


Das Quendolienchen möchte, dass ich sie knuddle...


Seltene Momente und ich muss nicht mehr gleich Angst haben, dass es krachen könnte. Die Rangordnung ist geregelt.


Jona ist eine Springmaus...





Beste Freunde, für immer!


Zwischendurch auch mal etwas harter...

 
Seker und das Wasser, fast unzertrennlich...


Boulie (läufig) zieht Sämi als ihren Partner in Betracht...


Wasser!


Spielen mit Herrchen im Wasser, das macht Seker Spass!


Die Mädels beobachten das Geschehen.


Boulie in den Stehtagen ihrer Läufigkeit und Gadi versucht sie zu erobern. Aber er hat schnell wieder Ruhe gegeben.


Nico fühlt sich im Sand sehr wohl.


Jona, Gadi und Nico


Wieder ein seltener Moment: Leo legt seinen Kopf freiwillig auf den Rücken eines anderen Hundes (hier Snoopy).


Seker und Leeloo


Kommando "gönd go bädelä" (Geht baden)


Kommando "go"


Rudel on Tour


Leeloo, Lumi und Gadi


Gadi und Leeloo werden immer ein stärkeres Team.


Nico ist ein Geniesser.


Er liebte es, seinen Rücken an meiner Schwester zu marschieren.

 
Jolie geht nur bis zum Bauch baden.
 
 
Nico schwimmt sogar zwischendurch.


Kommentare:

  1. 20, 25, 29 - ach, mir gefallen doch wieder alle Bilder :-)

    Liebe Grüße - Monika mit Bente

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! Die Auswahl fällt mir immer schwer. Die einen Bilder haben einfach eine grosse Bedeutung, wie die 25, wo Leo den Kopf auf Snoopy legt. Das war das erste Mal.

      Liebe Grüsse
      Ramona und Rudel

      Löschen
  2. Liebe Ramona,

    ich bin immer wieder erstaunt, wie friedlich das mit diesem großen Rudel zugeht. Einfach toll, die ganze Meute auf das Kommando "go" hin los stürmen zu sehen.

    Leo muss ich auch noch mal loben, er sieht immer mehr nach Foxl aus, deine Trimmarbeit hat sich gelohnt. Ich stelle nur fest, dass ich wieder ganz schön Fell geschoben habe, im Gegensatz zu Leo. Naja, zum Abtrimmen bin ich aber noch nicht wieder reif genug. Aber im Herbst bekomme ich bestimmt auch wieder so ein tolles Gesichtchen.

    Zu dem Bild "Seltene Momente und ich muss nicht mehr gleich Angst haben, dass es krachen könnte. Die Rangordnung ist geregelt.": Als Fox muss ich ja sagen, Leo, ich hoffe doch, du hast die Chef-Position eingenommen! Schließlich heißt es nicht umsonst, klein, aber oho ;)

    An dich Ramona, auch noch eine Frage: Wie schaffst du es, dass deine ganze Meute nicht auf die läufige Dame springt? ICH könnte mich da bestimmt kaum zurückhalten.

    Wuff-Wuff Chris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Chris,

      Es freut mich, dich immer wieder erstaunen zu können.

      Und zu Leo und seinem kurzen Foxterrier-Fell. Da ich ihn selber trimme, zupfe ich immer mal wieder an ihm herum. Das nennt man dann Rolling-Coat. Ausstellungshunde werden auch so getrimmt. Leo wird also selten so richtig wie ein Teddybär aussehen. :-)

      Da täuschst du dich. Bei uns ist ganz klar Gadi der Chef, aber das ist auch gut so. Gadi hat mehr Erfahrungen im Umgang mit anderen Hunden und kann Probleme besser regeln. Obwohl, wenn es kracht, ist Leo der Erste, der mitmischt... ;-)

      Und dass die ganze Meute nicht auf die läufige Dame springt... Naja, bei Gadi ist einfach klar, dass ich Chef bin und wenn ich "nein" sage, ich das auch so meine. Klar darf ich ihn auch keine Sekunde unbeaufsichtigt mit der Dame lassen... Und dann gibt es die Rüden, deren Sexualtrieb sich einfach sehr in Grenzen hält, da ist dann das auch nicht so ein Problem. Und wenn ein Rüde dann wirklich nicht auf mich hören möchte, läuft er einfach an der Leine (wie der Chihuahua Sämi). Da aber auch dieser nur so aufdringlich ist, solange er die Dame sieht, ist das auch für ihn keine Qual. Falls wir mal einen Rüden haben sollten, der in der Anwesenheit einer läufigen Hündin wirklich leidet, werden wir das Rudel einfach spliten. Wir sind ja zu zweit, da ist das möglich. :-)

      Liebe Grüsse
      Ramona und Rudel

      Löschen
    2. Liebe Ramona,

      ja, von dem Rolling Coat hat Frauchen auch schon gehört. Aber es heißt wohl, dass wir dann anfangen zu haaren - ist das so? Frauchen sagt, sie tut mir den ständigen Friseurbesuch nicht an, wenn sie es selbst machen würde, wäre sie vielleicht auch anderer Meinung und ich komme ja noch prima zurecht mit meinem Fell.

      Ja, Leo, das ist richtig. So muss ein Foxl sein! *lach*

      Aber das mit den läufigen Hündinnen, Wahnsinn. Ich sollte lieber nicht zu euch in den Urlaub kommen, da müsstet ihr euer Rudel bestimmt splitten, behauptet zumindest Frauchen. Pah!

      Wuff-Wuff Chris

      Löschen
    3. Lieber Chris,

      Bis jetzt habe ich von dem Haaren noch nichts bemerkt. Mal schauen. Ausstellungshunde werden ja auch dauernd getrimmt... Ich verstehe total, dass Frauchen dich nicht ständig zum Coiffeur steckt. Würde ich auch nicht tun, wenn ich es nicht selbst machen würde.

      Dann musst du eben mal kommen, wenn keine läufige Hündin bei uns im Rudel ist. Dann könnten wir dann weiterschauen. ;-)

      Liebe Grüsse
      Ramona und Rudel

      Löschen
  3. Sockenhalterin Sabine31. Juli 2013 um 10:55

    Liebe Ramona,

    es ist wunderbar, Euch auf euren Gassigängen zu begleiten und die Entwicklungen der einzelnen Hunde und des Rudels zu beobachten.

    Viele liebe Grüße

    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! Die Entwicklung der Hunde ist das, was mich total fasziniert bei der Rudelhaltung. Schön, dass es dich auch interessiert.

      Liebe Grüsse
      Ramona und Rudel

      Löschen
  4. Leo scheint von Woche zu Woche fröhlicher auszusehen... :) Liebe Grüße aus Terrierhausen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Leo öffnet sich immer mehr und kommt langsam aber sicher so richtig an. Das freut uns natürlich sehr, vor allem, weil es hiess, dass dieser Hund nicht wirklich sozial verträglich sei...

      Liebe Grüsse
      Ramona und Rudel

      Löschen