Dienstag, 16. Juli 2013

Woche 28 - Dem Schatten entlang, auch wenn wir die Sonne mögen


In dieser Woche musste Gadi zum HD- und ED-Röntgen. Zum Glück darf ich bei unserem Tierarzt immer dabei bleiben und mithelfen. Gadi hat tief und fest geschlafen und war danach den ganzen Tag so wackelig auf den Beinen. So richtig zum Knuddeln war er da. Er hat alles gut überstanden und jetzt warten wir auf die Resultate, die mit grosser Wahrscheinlichkeit sowieso gut sind.


Rosco geniesst den Spaziergang ohne Gadi, so muss er nicht immer auf der Hut sein, wenn Gadi von hinten angeflitzt kommt.


Leo, Rosco und Laila - in dieser Hitze mag niemand so wirklich rennen. Nur mal eine kurze kleine Runde wird gerannte.


Leo rennt immer mehr, das ist so schön!


Alle warten auf das Startkommando, dass sie ins Wasser dürfen.


Und dann wird das Wasser gestürmt.


Boulie ist neben Leeloo wohl die grösste Wasserratte. Übrigens, wenn wir schon bei Boulie sind... So freudig wie an jenem Tag hat sie mich nicht mehr begrüsst, aber sie sucht extrem viel den Kontakt zu mir, gibt mir Küsschen und möchte gestreichelt werden.


Seker liebt das Wasser, darf aber zurzeit wegen einem Ekzem nicht schwimmen gehen, der Arme.


Gadi, der Balancierkünstler...


Schwimmen, juppie!


Gadi und Boulie


Ich finde es immer schön, wie sich unsere Tages- und Ferienhunde total entspannen können, obwohl noch so viele andere Hunde da sind. Es sind ja nicht alle damit aufgewachsen.


Gadi muss jetzt vermehrt mit den Kindern arbeiten, damit er sie etwas mehr als Führer akzeptiert.


Es klappt schon ganz gut.


Mäxi überlegt, wen sie als nächstes verfolgen kann.


Der Blick von Gadi ist einfach köstlich...


Nach dem Baden kann man immer ein paar Runden im Dreck drehen...


Alls auf Seker!


Mäxi, Jolie und Leeloo


Leo, Gadi, Mäxi, Leeloo und Jolie


Immer dieser Kampf um das Stöckchen...


In dieser Hitze gehen wir viel in den Wald, da ist es den Hunden wohler.


Und für mich ist es anstrengender, weil es sehr unübersichtlich ist. Aber schon zweimal konnte ich mein Rudel etwa 20m vor einem fremden Hund abrufen. *stolz bin*


Leeloo, Gadi und Boulie


Boulie zeigt ihre ganze Kraft...


Die beiden sind auch schon fast unzertrennlich.


Weitsprung


Hochsprung


Ein neues Mitglied, Coco, eine Norfolk Terrier-Hündin...


Und los! Wo ist das Wasser?


Und dann beginnt die Wasserparty.


Amber, Leeloo und Gadi


Er ist einfach ein grosser Bengel...


Gadi und Leo - sie sind auf dem besten Weg zu einem guten Team zu werden.

 
Gadi und Leeloo haben einige extra Meter hingelegt, denn vorne stand Peter. Sie rannten zu ihm und dann wieder zu mir, danach waren sie platt.


Kommentare:

  1. Boah, wieder so eine tolle Toberunde. Aber echt, Jungs und Mädels, vor dem Wasser warten, bis ihr rein DÜRFT? Ihr seid vieeel zu brav! Und euch dann noch, wo ihr klar in der Mehrzahl seid, von anderen Hunden abrufen lassen? Ich glaube, ihr müsst eure Ramona mal ordentlich erziehen, das geht ja gar nicht. Leo, warum machst denn nicht wenigstens du deinem Terrier-Ursprung alle Ehre? *gg*

    Anm. Frauchen: Chris, bring die Jungs und Mädels nicht auf dumme Gedanken. Sonst wird Ramona sauer mit uns!

    LG und Wuff-Wuff Chris und Britta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Chris, Chris, so geht das aber nicht. Bringe mein Rudel nicht auf falsche Gedanken, dahinter steckt harte Arbeit. ;-) Je besser sie gehorchen, desto mehr Freiheit haben sie. Und da sie ja ein Rudel sind, brauchen sie fremde Hunde nicht wirklich, um Kontakte zu knüpfen, sie haben sich ja gegenseitig. :-)

      Und mit euch könnte ich doch nicht böse sein. Eure Kommentare sind mir zu wertvoll und zaubern mir immer ein Lächeln ins Gesicht. ;-)

      Liebe Grüsse
      Ramona und Rudel

      Löschen
  2. was wird denn bei der HD/ED-Untersuchung mit dem Hund gemacht? ist das richtig mit Narkose? und dann ab in die Röhre?
    hab mir da bisher noch gar keine Gedanken über den Ablauf gemacht..

    liebe Grüße
    shira

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei der HD-/ED-Untersuchung wir eigentlich einfach ein Röntgenbild von der Hüfte bzw. den Ellenbogen in verschiedenen Positionen gemacht, genauso, wie bei uns geröntgt wird. In die Röhre muss der Hund nicht, das wäre für das MRI.
      Da ein Hund aber nicht einfach freiwillig auf dem Rücken still liegt, muss er narkotisiert werden.
      Um genaue Röntgenbilder zu bekommen, muss der Hund ziemlich durchgestreckt werden und ganz gerade liegen. Es sieht dann alles etwas brutal aus, als wäre er auf einer Streckbank. Nur strecken zwei Personen den Hund durch. Ich durfte helfen beim Strecken. So konnte ich wenigstens die ganze Zeit bei Gadi sein.

      Liebe Grüsse und schön, dass es dich interessiert.
      Ramona und Rudel

      Löschen
  3. Hallo Ramona,
    wir drücken Euch die Pfoten, dass alles gut mit den Röntgenbildern ist: Wir gehen davon aus!
    So viel Spaß hat die ganze Rasselbande, es ist immer eine Riesenfreude sie so spielen und toben zu sehen! Die Bilder dazu sind sehr gelungen!
    Liebe Grüße
    Dein Arno

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Arno,
      Abgesehen von dem Allergietest, der keine guten Resultate gebracht hat (aber dazu schreibe ich zu einem späteren Zeitpunkt mehr), werden die Resultate zu 95% perfekt sein. Da habe ich keine grossen Bedenken. :-) Danke fürs Pfoten drücken, das hilft bestimmt!
      Vielen Dank, die Hunde haben auch immer sehr viel Spass, genauso wie ich.

      Liebe Grüsse
      Ramona und Rudel

      Löschen
  4. Wir drücken auch alle Pfötchen und Daumen das alles in Ordnung ist. So eine Untersuchung mit Narkose ist für Gadi bestimmt sehr anstrengend.
    Ich staune immer wieder wie gut dein Rudel harmoniert und euer neues Mitglied, die Coco, sieht ganz niedlich aus.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! Gadi war den ganzen Tag sehr wackelig auf den Beinen und wir kannten ihn überhaupt nicht mehr. Aber er hat es gut überstanden und konnte am nächsten Tag schon wieder wie gewohnt herumspringen. :-)
      Danke, auch bei uns gibt es mal Streitereien, aber meiner Meinung nach, gehört das einfach dazu. Hauptsache, man ist immer dabei und kann eingreifen, wenn es überbordet. Und danach ist dann immer alles wieder in Ordnung und alle lieben sich. :-)

      Liebe Grüsse
      Ramona und Rudel

      Löschen
  5. Ich mag Deine Bilderstrecken sehr. Besonders die "alle auf" oder "alle ins" Bilder. Sehr toll... ;)

    Ich frage mich allerdings die ganze Zeit schon, ob die Schleppleinen sich nicht mal irgendwo verheddern und hängenbleiben, so wie die rumrennen. Das gibt doch dann bestimmt einen ordentlichen Ruck???

    LG Andrea und Linda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! Ich liebe es, wenn die Hunde so auf mich zu gerannt kommen.
      Mit der Schleppleine ist das so eine Sache. Grundsätzlich kommen die Hunde gut damit zurecht. Die, die am meisten Mühe haben damit, sind die, die auch nicht gross herumspringen. Die verheddern sich gerne, aber da ist der Ruck auch nicht so stark. Hunde, die viel rennen, bleiben weniger hängen, weil sie zu schnell sind, dafür dass sich die Schleppleine verheddern kann. Und wenn es doch mal so ist, stecken die Hunde das gut weg. Wenn es nicht 50x im Tag passiert, ist das auch nicht so schlimm. Aber da sind die Ansichten sehr unterschiedlich. Gadi zum Beispiel hat überhaupt keine Mühe mit der Schleppleine und wenn er hängen bleibt, schaut er mich an und hüpft wie ein steigendes Pferd. Und dann frage ich ihn, ob er hängen geblieben sei und er bleibt dann still stehen und wartet, bis ich ihn befreit habe.

      Liebe Grüsse
      Ramona und Rudel
      Liebe Grüsse

      Löschen
  6. ...muss Gadi so jung auf HD untersucht werden,
    weil du mit ihm an Ausstellungen gehst?
    Muss er das öfters machen lassen?
    sorry dass ich frage, aber bei Cavalieren ist HD eigentlich kein Thema.. und ich hatte früher einen Deutschen Schäfer... leider eben HD... aber machte sich zum Glück erst im Alter richtig bemerkbar...
    Cool dein Rudel!!!
    Was für ein Glück für deine Hunde, dass die bei euch im Rudel frei durch den Wald laufen dürfen... hier würden sie wohl auf einen *schiessen* würde man das machen... es hat sooo viele Rehe... immer noch...
    Daher stehen bei uns auch oft die Schilder, Hunde müssen an der Leine geführt werden... und das bis im Herbst... und dann beginnt die Jagd... und man kann sie wieder nicht frei laufen lassen... da die Jäger überall sind... :-)
    Aber man gewöhnt sich daran...
    Tolle Fotos deines Rudel!
    liebe Grüsse Nathalie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die HD-Untersuchung ist eine einmalige Sache. Eine gültige Untersuchung kann man ab 18 Monaten machen und die hat Gadi Ende Juni erreicht. Wir haben diese Untersuchung machen lassen, um Gadi im September ankören zu lassen, damit er mit allen nötigen Papieren und Infos deckbereit ist. Wenn der Hund B/B-Hüften hat, ist das meist erst im Alter bemerkbar, schlimm sind C/C- oder gar D/D-Hüften, das merkt der Hund dann schon, wenn er jung ist. Bei einer schwachen HD kann die Muskulatur gut aushelfen. Gadi wird höchstwahrscheinlich A/A haben, also total gesunde Hüften, denn auch beide Elterntiere haben A/A-Hüften.
      Diese Regeln sind leider von Kanton zu Kanton unterschiedlich. Wir wohnen ja im Aargau und da ist von Anfang April bis Ende Juni im Wald Leinenpflicht, wann die Jäger unterwegs sind, weiss ich nicht. Dieser Wald, in den wir gehen, liegt aber im Kanton Zürich und dort wird die Leinenpflicht nur empfohlen. Und dort wo ich bin, hat es nur sehr wenige Rehe, die sind weiter oben in diesem Wald. Aber ehrlich, wenn ich mir bei einigen Hunden nicht sicher bin oder das Rudel zu gross ist, gehe ich nicht dorthin, denn ich habe ja eine grosse Verantwortung zu tragen.

      Liebe Grüsse und vielen Dank!
      Ramona und Rudel

      Löschen