Freitag, 27. Dezember 2013

Woche 50 ohne Mittwoch - Vom Frühlingswetter zur Frostlandschaft mit glücklichen Hunden

 
Das Rudel durfte in dieser Woche Aron kennen lernen. Er ist ein Hund aus einem Tierheim und ist fast so gross wie Gadi. Er wurde super ins Rudel aufgenommen.

 
Gadi spielte noch etwas stark Kontrolleur, nicht bösartig, aber er wollte immer, dass er statt mit den Hündinnen mit ihm spielt. Ich bin mir aber sicher, dass das mit der Zeit bessern wird und Gadi und Aron gute Freunde werden.

 
Mäxi drehte in den Ferien bei uns voll auf und wir mussten sie regelmässig etwas zurücknehmen. Schliesslich ist sie doch 11 Jahre alt und hat an der Hinterhand ziemlich Arthrose.

 
Lumi hat auch gefallen an Aron gefunden, sie liebt sowieso grosse Hunde.

 
Laila hat natürlich mal wieder das ganze Rudel auf Trab gehalten.

 
Aron und Gadi, endlich mal jemand von ähnlicher Grösse.

 
Lumi, Aron und Gadi

 
Lumi und Laila rennen beide gerne. Es ist immer schön, wenn sie plötzlich durchstarten.

 
Alles rennt und bewegt sich, das mag ich. So sind sie nach dem Spaziergang immer so wohlig müde.

 
Babou mischt unterdessen voll im Rudel mit und wird immer frecher.

 
Gadi und Boulie vertragen sich immer noch und können kaum die Pfoten voneinander lassen.

 
Babou findet Boulie toll und möchte immer mit ihr spielen, doch die hat meistens nur Augen für Gadi.

 
Ab und an klappt es dann doch.

 
Babou wird ein taffes Mädchen und sie ist immer noch zum Knutschen, einfach zuckersüss.

 
Laila möchte immer mit Leeloo spielen. Die verstehen sich einfach, die zwei.

 
Babou ist hier 16 Wochen alt. Sie gehorcht ziemlich gut, hat es aber faustdick hinter den Ohren.

 
Mittlerweile legt sich die kleine auch mit Gadi an und der lässt geduldig alles über sich ergehen.

 
Laila rennt los und alles ihr hinter her.

 
Massenkarambolage...

 
Yari war auch mal wieder da und so langsam verliert er die Angst vor Gadi.

 
Dann hatten wir noch Besuch von der Tervueren-Hündin Lee und ihrem Frauchen. Ihr Frauchen ist fasziniert von den Tschechoslowakischen Wolfshunden und wollte Gadi kennen lernen.

 
Gadi wird immer von Boulie daran gehindert, zu laufen.

 
Lee zickte etwas herum, was die anderen aber respektierten und so liessen sie sie mehrheitlich in Ruhe.

 
Leeloo attackiert Jolie zwischendurch immer wieder spielerisch. Sie muss immer testen, ob Jolie immer noch der Chef ist.

 
Und da rannten sie los... über die Wiesen und Felder, vor lauter Freude.

 
Yari war der Meinung, dass Jolie gut riecht.

 
Sämi fand Lee total interessant.

 
Gadi führt regelmässig das Kommando "Baum" aus, auch wenn ich es ihm nicht sage. Es scheint ihm Spass zu machen...

 
Gadi und Laila, herrlich, wenn die beiden miteinander spielen.

 
Mäxi wollte natürlich auch mitmischen.

 
Diese Frostlandschaft fasziniert mich immer aufs Neue. Das zeigt aber auch, wie kalt es war.

 
Yari traute sich sogar, ein bisschen mitzuspielen.

 
Mäxi, Laila und Gadi

 
Amber teilte Gadi mal kurz ein. Sie findet ihn definitiv zu stürmisch.

 
Leo geht es insgesamt wieder besser. Aber er beansprucht gerade viel Zeit für sich. Über die Festtage hatten wir mal wieder Zeit, uns etwas mit ihm auseinanderzusetzen. Das hat ihm gut getan. Nun sind wir gespannt darauf, wie er sich macht, wenn das Rudel wieder zurückkehrt.


Kommentare:

  1. Liebe Ramona,

    "Babou ist hier 16 Wochen alt. Sie gehorcht ziemlich gut, hat es aber faustdick hinter den Ohren." - Wer will schon einen Welpen, der es nicht faustdick hinter den Ohren hat?

    "Gadi führt regelmässig das Kommando "Baum" aus, auch wenn ich es ihm nicht sage. Es scheint ihm Spass zu machen..." Das kenne ich, es gibt einfach Tricks, die richtig fetzen. Meiner ist "Tür zu". Das mache ich auch liebend gerne und manchmal gibt es sogar eine Belohnung dafür. Wehedem, wenn Frauchen mal eine Tür selbst zumacht.

    Schön, dass es auch Leo wieder besser geht. Ein Foxl braucht eben viel Aufmerksamkeit.

    Wuff-Wuff dein Chris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Chris,

      Mit Babou hast du recht. Sie soll nur frech sein, lieber, als total verängstigt.

      "Tür zu", das müsste ich Gadi auch mal bei bringen, aber er macht sie lieber auf. ;-)

      Liebe Grüsse
      Ramona und Rudel

      Löschen
  2. Wow Ramona, Ihr hattet tolles Wetter, von sonnig schön bis nebelig eiskalt. Tolle Fotos sind das wieder. Ich kann mich eigentlich nur folgendem Satz von Dir anschließen....

    "Sabine findet Boulie toll und möchte immer mit ihr spielen, doch die hat meistens nur Augen für Gadi." ;o)

    Viele liebe Grüße

    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Super umformuliert! :-) Schön, dass Boulie einen Fan wie dich hat, auch wenn sie nur Augen für Gadi hat.

      Liebe Grüsse
      Ramona und Rudel

      Löschen