Donnerstag, 10. Juli 2014

Kisha, du wirst unvergessen bleiben!

Heute sind wir traurig. Uns hat die Nachricht erreicht, dass Kisha, die eine Hündin meiner Freundin von uns gegangen ist.


Kisha wurde von Beginn an von einer schweren Krankheit begleitet, doch sie und ihr Frauchen haben die gemeinsame Zeit super gemeistert. Man hätte nie gedacht, dass Kisha dieses Alter erreichen würde. Sie hat gelebt vom 22.12.2009 - heute, dem 10.07.2014.
Kisha hätte es nicht besser treffen können. Sie hat bei unserer Freundin das genialste Zuhause gefunden. Sie war ein Traum eines Hundes. Ihr Charakter war einmalig und schon als ich sie frisch kennen lernen durfte, war sie meine Zaubermaus. Sie hat mit ihrem Wesen wirklich alle verzaubert. 

Auch Gadi hatte zu ihr eine spezielle Freundschaft. Sie durfte ihn anschnauzen und anmotzen, er hat das akzeptiert. Er hat sich ihr gegenüber nie gewehrt, aber er suchte immer wieder den Kontakt.

Wir wünschen ihrem Frauchen ganz viel Kraft! Ich kann es noch kaum glauben, dass ich Kisha nie wieder sehen werde. Es trifft immer die falschen, immer die Guten. Kisha musste viel zu früh gehen, auch wenn ihre Krankheit ganz klar etwas anderes sagt.

Kisha war so aufgeweckt und hatte einen enormen Lebenswillen. Sie hat sich so bemüht, wollte alles richtig machen und zeigte immer, wenn ihr etwas zu viel wurde. Sie hat ihr Leben so richtig genossen.

Kisha, immer wirst du auch in meinem Herzen sein! 

Zur Zeit weiss ich noch nicht, was ich sagen soll. Unserer Freundin wünsche ich einfach ganz viel Kraft und ich hoffe, dass der Schmerz, den du fühlst, irgendwann nachlässt. Kisha kann sich jetzt wieder frei bewegen und sie kann jagen, so viel sie will.

Mein herzliches Beileid!

Kommentare:

  1. Liebe Ramona,

    das tut mir so leid für dich und deine Freundin. Ich wünsche euch viel Kraft, dass ihr diese schwere Zeit übersteht und bin sicher, Kisha geht es im Regenbogenland wieder gut. Unsere Susi wird sich bestimmt super um sie kümmern.

    Wuff-Wuff dein Chris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Chris,

      Im Regenbogenland geht es Kisha definitiv wieder gut. Sie hat hier so lange gekämpft und hat alles gegeben, doch irgendwann kommt auch der stärkste Hund nicht mehr gegen eine schlimme Krankheit an. Sie fehlt uns hier, aber es ist schön, zu wissen, dass sie jetzt nicht mehr leidet.

      Liebe Grüsse
      Ramona und Rudel

      Löschen
  2. Auch, wenn wir Kisha nicht kannten, ist es so traurig. Wir wünschen allen, die sie kannten und liebten eine Zeit, die voller Zuversicht und Kraft.

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank. Die Zeit ist schwer, aber das Wissen, dass es ihr jetzt besser geht, das erleichtert den Schmerz ein bisschen.

      Liebe Grüsse
      Ramona und Rudel

      Löschen