Sonntag, 27. Oktober 2013

We 42 (der Samstag) - Zwei Wolfshunde im Appenzell


Am Samstag hatte ich eine familiäre Verpflichtung. Das alljährliche Familienfest fand statt. Doch Peter war nicht so fit und wir hatten viele Hunde. So entschloss ich mich, die beiden TSWHs mitzunehmen und meine Freundin Sina für einen Spaziergang mit den restlichen Hunden zu organisieren. Und so kam es, dass Gadi und Bailey mit mir ins Appenzell kamen.


Natürlich haben wir den Ausflug ausgenutzt und gingen dort noch etwas spazieren.
Bailey spielte hier etwas Wolf im Wald...


Die beiden konnten sich auch im kühlen Nass abkühlen.


Gadi und Bailey, sie haben es genossen, am Bach zu spielen und zu toben.


Was ist denn dort?

 
Hier sieht man Bailey an, wie jung er noch ist. Er ist etwa ein halbes Jahr jünger als Gadi, also erst etwa 14 Monate alt.


Bailey fand den Bach toll.


Stöckchen spielen...


Herumschnüffeln...


Frauchen überfallen...


Auch Gadi kann sich gut als Wolf tarnen.


Bailey war gut aufgelegt.


Er sprintete los und spielte mit Gadi.


Gadi hatte dann noch seine fünf Minuten und wollte nur noch spielen.


Ein Sprint durch das Wasser...


Gadis fiesen Zwackattacken...


Bailey


Plantschen im Wasser bevor sie sich am Familienfest benehmen müssen.


Dann sind die beiden auch noch durch das Wäldchen gewetzt.

 
Beide Hunde haben sich am Familienfest überraschend gut benommen. Gadi hat sich unter einen Tisch gelegt und blieb ganz brav liegen. Er liess sich von allen anfassen und bettelte nicht. Ich bin sehr froh darüber, dass er solche Situationen so entspannt meistert. Irgendwann wollte er dann spielen, was ja auch klar ist.
Auch Bailey, der etwas unsicherer ist als Gadi, hat es super gemacht. Er war nur am Anfang etwas unruhig und fand keine Ruhe. Doch irgendwann merkte er dann, dass alles in Ordnung ist, wurde neugierig auf die Leute und benahm sich auch sehr vorbildlich. Zum Schluss konnte man sogar über ihn drüber steigen, ohne dass er aufschreckte.
Es war für beide eine gute Übung und beide haben sie super gemeistert und waren, wieder zu Hause angekommen, super müde.


Kommentare:

  1. Edel, stolz, schön, lebenslustig - die beiden sehen toll aus!

    Liebe Grüße ♥ Monika mit Bente

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, mit deiner Beschreibung triffst du ins Schwarze.

      Liebe Grüsse
      Ramona und Rudel

      Löschen
  2. Liebe Ramona,
    bestimmt haben die zwei den Tag mit dir genossen und auch ihre Zweisamkeit. Ich finde es toll wie die zwei "Wölfe" so gut harmonieren. Wenn man vorher so prima toben kann, dann ist man auch auf einem Familienfest artig. Bailey guckt sich bestimmt einiges bei Gadi ab. Sehr schöne Bilder hast du mitgebracht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebes Emma und Lotte Frauchen,

      Da hast du recht, Bailey orientiert sich stark an Gadi. Und Gadi gibt ihm Sicherheit, da Gadi sowieso bei mehr oder weniger allem sehr relaxed ist. Vielen Dank!

      Liebe Grüsse
      Ramona und Rudel

      Löschen
  3. Familienfeiern sind meist eine besondere Herausforderung - für Hund und Mensch ;)))
    Liebe Grüße aus Terrierhausen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da gebe ich dir vollkommen recht. :-)

      Liebe Grüsse
      Ramona und Rudel

      Löschen
  4. Liebe Ramona,

    es ist doch wirklich faszinierend, dass Hunde der gleichen Rasse eine bestimmte Art des Umgangs haben, sie können wunderbar kommunuzieren, haben die gleiche Art zu spielen. Tolle Fotos sind das.

    Viele liebe Grüße

    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine,

      Das erstaunt mich immer wieder, wie die gleichen Rassen sich gegenseitig erkennen und eine total eigene Art haben, miteinander umzugehen.
      Vielen Dank!

      Liebe Grüsse
      Ramona und Rudel

      Löschen