Mittwoch, 5. Juni 2013

Es hat uns erwischt, wir wurden getaggt...

Wir wurden getaggt (von Newspinscher), unter anderem weil wir noch nicht 200 Leser haben.
 
Ich habe diese Frage-Antwort-Spielchen schon immer irgendwie interessant gefunden, doch kam ich nie dazu, mitzumachen. Nun will ich es mal versuchen.
 
Das ganze wurde geplant von blog-zug.com, um an den Blogs, die noch nicht so viele Leser haben, mehr Leser zu verschaffen. Naja, ihr kennt das bestimmt alle schon.
 
Nun soll ich 11 Fragen beantworten, 11 neue Fragen stellen und 11 weitere Blogs taggen. Ob ich es schaffe, 11 Blogs zu taggen, glaube ich zwar kaum. Naja, mal schauen.
 
Also, und hier die Fragen, die ich beantworten soll:
 
1. Warum bloggst Du und möchtest Du eine Botschaft mit Deinem Blog transportieren?
 
Antwort: Warum ich blogge? Ich möchte meinen Kunden die Möglichkeit geben, zu sehen, was ihre Hunde bei mir so erleben. Ausserdem ist es gute Werbung für unseren Hundehort. Welche Botschaft möchten wir transportieren? Hier gibt es ganz vieles, z.B. ist auf meinem Blog zu sehen, dass es kein Problem ist, unkastrierte und kastrierte Rüden wie Hündinnen zu halten, wenn man genug Chef ist, dass eine Rudelhaltung sehr toll ist, wenn man Herr der Lage ist, dass es aber in einem Rudel auch sehr viel zu beachten gibt. Ausserdem zeigt es den Tschechoslowakischen Wolfshund in einem besseren Licht, als dass man ihn im Internet findet.
 
2. Bist Du mit dem Layout Deines eigenen Blogs zufrieden und was gefällt Dir daran besonders gut, was nicht?
 
Antwort: Ich bin mit meinem Layout grundsätzlich zufrieden. Klar könnte man das eine oder andere verbessern und origineller gestalten, aber im Mittelpunkt stehen bei uns definitiv die Fotos in den Posts. Das Layout ist mir da persönlich nicht so wichtig. Gut gefällt mir, dass es schlicht ist und es nicht ablenkt vom Wesentlichen. Weniger gut gefällt mir, dass vielleicht das eine oder andere Bild auf der einen Seite fehlt, das die Blicke fängt und auf den Blog aufmerksam macht.
 
3. Wie viel Zeit investierst Du in Deinen Blog und wie oft bloggst Du?
 
Antwort: Durchschnittlich blogge ich etwa 2x die Woche, das variiert aber extrem, je nach dem was bei uns sonst noch so los ist. Zeit investiere ich vielleicht etwa 1h/Post, Fotos auswählen, bearbeiten, hochladen, beschriften, etc.
 
4. Gefällt es Dir, wenn man Kommentare zu Deinen Posts hinterlässt und magst Du mit Deinen Artikeln zu Diskussionen anregen?
 
Antwort: Kommentare zu meinen Posts finde ich toll. Es ist immer toll zu sehen, welche Fotos den Menschen besonders gut gefallen und sehr schön finde ich, wenn die Leser sehen, wie viel Spass die Hunde haben und ich ihnen damit ein Lächeln ins Gesicht zaubern kann. Dies zu lesen, zaubert dann mir ein Lächeln ins Gesicht. Gewisse Artikel sollen zu Diskussionen anregen, gewisse auch einfach nur zum Nachdenken und manche sollen einfach nur da sein, um zu geniessen.
 
5. Welche Arten von Blogs interessieren Dich und was braucht es, damit Du ihnen folgen magst?
 
Antwort: Mich interessieren vor allem Blogs über Hunde, aber auch allgemein über Tiere und auch Natur. Damit ich einem Blog folge, muss er mich ansprechen und er (ein Hundeblog) muss in etwa der Art Hundehaltung entsprechen, wie ich Hunde halte. Man muss nicht überall gleicher Meinung sein, aber der Hund sollte Hund sein dürfen und genug Bewegung kriegen. Naturblogs folge ich vor allem dann, wenn die Bilder mich faszinieren.
 
6. Was spricht Dich auf den ersten Blick bei einem Blog an, damit Du ihn anklickst (Farbe, Fotos, Layout, Header, Blogname etc.)?
 
Antwort: Mir gefällt die Farbe deines Blogs sehr gut und allgemein das Design, das sehr schlicht gehalten ist.
 
7.  Wo und wie findest Du interessante Blogs?
 
Antwort: Interessante Blogs finde ich vor allem über meine Leser. Wenn ich mir diese genauer unter die Lupe nehme, schaue ich auch deren Leser an und so habe ich schon den einen oder anderen sehr interessanten Blog gefunden.
 
8.  Welche zeitlichen Lücken findest Du bei einem Blog gerade noch erträglich?
 
Antwort: Da kenne ich eigentlich keine Grenzen. Wenn jemand im Monat nur einmal postet und der Post interessant ist, ist das genauso gut, wie wenn jemand zweimal am Tag postet und die Posts interessant sind.
 
9.  Was gefällt Dir an meinem Blog besonders gut - was nicht?
 
Antwort: Wie oben (Frage 6) schon erwähnt, gefällt mir dein schlichtes Farbdesign sehr gut. Auch der Header finde ich gut, weil er so schlicht ist und der Titel sehr anspricht. Die beiden Seitenränder, die doch etwas überfüllt sind, gefallen mir da eher weniger. Es überrumpelt einfach ein bisschen. Da habe ich es lieber, wenn man Unterseiten macht bei so viel Text.
 
10. Welche Themen würden Dich auf einem Hundeblog interessieren?
 
Antwort: Auf einem Hundeblog interessiert mich eigentlich alles, da ja mein Leben sozusagen aus Hunden besteht, irgendwie. Ich finde es interessant, wie die Besitzer die Tage ihrer Hunde nachfühlen, wenn Besitzer erzählen, wie ihre Hunde sich entwickeln, wenn auf Probleme aufmerksam gemacht wird, wenn Probleme zur Diskussion gestellt werden, wenn einem einfach erzählt, was einem an einem Tag über Hunde aufgefallen ist. Das Thema Hund ist so vielfältig, ich könnte den ganzen Tag mit Hundeblogs-lesen verbringen.
 
11. Wirst Du meinen Blog zukünftig in Deine Link-Liste mit aufnehmen?
 
Antwort: Frage 11 wurde ja bereits von der Taggerin beantwortet. ;-) Ja, ich werde dich aufnehmen und mal etwas in deinem Blog herumstöbern.

 
Das waren also 11 Antworten auf 11 Fragen und folgend die Blogs, die ich tagge:
 
Und hier noch meine 11 Fragen (alles Hundefragen):
 
1. Was war/ist dein erster Hund für eine Rasse (oder war/ist es ein Mischling?)
2. Wie war/ist sein Name und wie sein Spitzname?
3. Wie bist du zu ihm gekommen?
4. Warum wurde es ein Rüde/eine Hündin?
5. Hast du sie/ihn kastrieren lassen? Weshalb, weshalb nicht?
6. Welches Erlebnis ist dir am besten in Erinnerung mit ihm/ihr?
7. Für mich war mein erster Hund etwas ganz besonderes und für keinen weiteren Hund empfand ich je wieder dasselbe (natürlich liebe ich Gadi und Leo auch und möchte sie nicht missen). Wie ist das für dich?
8. Wenn er/sie nicht mehr lebt, wie alt wurde er/sie?
9. Hast du mit ihm/ihr irgendwelchen Hundesport betrieben? / Betreibst du mit ihm/ihr irgendwelchen Hundesport?
10. Bist du mit Hunden gross geworden oder erst später auf den Hund gekommen?
11. Warum kannst du nicht mehr ohne Hund?
 
 Nun  bin ich gespannt auf die Antworten, nicht weil ich zwingend mehr Leser werben möchte (schöner Nebeneffekt), mehr weil es mich wirklich interessiert.
 
 
Für alle getaggten gilt, folgendes 1x1 zu beachten:
1. Als Dankeschön den Tagger verlinken.
2. 11 Fragen beantworten, die der Tagger gestellt hat.
3. Selbst 11 Fragen ausdenken und sie den Bloggern stellen.
4. Hierfür mindestens 11 Blogs aussuchen, die unter 200 Follower haben.
5. Die Blogger darüber informieren, dass du sie getagged hast.
6. Ein zurücktaggen ist leider nicht gestattet, Ziel ist ja Verbreitung.

Kommentare:

  1. ...das war interessant zu lesen :-)

    ..so lernt man die Menschen ein bisschen hinter dem Blog kennen :-)

    glg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, freut mich, dass es interessant war. So gibt man immer ein Stückchen mehr von sich Preis ;-).

      Liebe Grüsse
      Ramona und Rudel

      Löschen
  2. Hallo Ramona,

    ICH wurde getagged - juchu. Scheinbar liest du gerne bei mir mit *freu*. DANKESCHÖN! Deine Fragen finde ich toll! Ich muss Frauchen mal anhauen, dass sie schnellstens in die Tasten haut und das alles beantwortet.

    Wuff-Wuff dein fröhlicher, dankbarer Chris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Chris,

      Schön, dass du dich so freust. :-) Ich bin gespannt auf die Antworten, die ich gleich lesen werde. Da hast du ja dein Frauchen mit vollem Erfolg angetrieben. ;-)

      Liebe Grüsse
      Ramona und Rudel

      Löschen
  3. Liebe Ramona,

    ich weiß gar nicht, was ich sagen soll. Ich finde es toll, dass Du mitgemacht hast und auch noch Spaß daran hattest. Und auch noch super ausführlich geantwortet - ich finde es immer schön, wenn ich merke, dass sich jemand mit einem Thema wirklich auseinander gesetzt hat. Danke dafür!!!

    Deine Botschaften bezüglich Deines Hundehorts kommen (zumindest bei mir) auf jeden Fall an. Ich finde es immer toll zu sehen, wie viel Spaß Deine "Hundeherde" miteinander hat, ohne zu vergessen aufzuzeigen, dass es natürlich auch einige Dinge dabei zu beachten gibt.

    Auch die Botschafterin einer bestimmten Hunderasse zu sein, ist sicher eine tolle Grundidee für einen Blog.

    Als Neubloggerin (2013) steht, zumindest bei mir, das Design des eigenen Blogs immer mal wieder im Vordergrund. Obwohl es mir im Großen und Ganzen gefällt, ist es dennoch nicht ganz ausgereift. Klar, man fängt irgendwo an, aber je länger und intensiver man sich mit dem Bloggen beschäftigt, ändert sich auch der Blick auf die Dinge. Was zu Anfang gefallen hat, wirkt nun nicht mehr ganz so cool oder nützlich und auch andere Blogs als Quellen der Inspiration tragen zu Änderungswünschen bei.

    Das mit den überladenen Seitentexten hast Du ganz richtig erkannt, die stehen schon auf der Änderungsliste *gg*. Wenn man einen Blog öfters aufruft, interessieren gewisse Dinge ja auch nicht mehr. Ich mag es nämlich auch eher schlicht und vor allen Dingen übersichtlich, dennoch finde ich gewisse Informationen wichtig und möchte diese auf meinem Blog auch nicht vorenthalten.

    Allerdings, und das hast Du ja auch geschrieben, finde ich schon, dass ein Blog einen Eyecatcher, ein Alleinstellungsmerkmal, ein CI oder Wiedererkennungseffekt braucht, damit er wahrgenommen wird. Da geht es mir nicht anders, ich klicke auch zuerst die Blogs an, die mir irgendwie ins Auge stechen, unabhängig vom Thema. Hierzu fehlte mir bislang aber DIE entscheidende Idee...

    An dieser Stelle nochmals Danke für Deine zahlreichen Tipps und ich hoffe natürlich, dass Dir auch jemand Deine Fragen beantworten mag.

    Weiterhin viel Erfolg mit Deinem Hundehort.

    Ganz liebe Grüße

    Andrea und Linda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Andrea,
      Schön, dass du mit meinem Feedback etwas anfangen kannst. Und schön, dass die Botschaft von unserem Hundehort erkennbar ist.
      Ich freue mich sehr über dein Feedback hier und sehe, dass du wie ich, auch nicht der oberflächliche Mensch bist. :-)

      Liebe Grüsse und vielen Dank!
      Ramona und Rudel

      Löschen
  4. Hallo Ramona,
    ich will mich bedanken, dass Du mich getaggt hast, das ist mir eine Ehre! Ich werde schauen, dass ich alle Deine Frage beantworten kann und werde Dich auch in meinem Blog sehr gerne erwähnen. Was ich nicht sicher bin, dass ich tue, ist jemanden zu taggen, denn in letzter Zeit habe ich nicht mehr so viele "willigen" Mitmacher gefunden und deswegen lasse ich mir diese Option offen.
    Danke nochmals und ganz liebe Grüße
    Dein Arno

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Arno,
      Es freut mich, dass du mir meine Fragen beantworten möchtest. Ich mag das "taggen" selbst nicht so, weil man den Leuten dann etwas aufzuzwingen versucht. Ich habe auch nicht 11 Blogs getaggt und wenn du niemanden taggen willst, ist das für mich kein Problem. Ich freue mich auf die Antworten zu den Fragen. :-)

      Liebe Grüsse
      Ramona und Rudel

      Löschen