Mittwoch, 19. Februar 2014

Woche 6 (2/2) - Die Hunde blühen auf


Wir fuhren mal wieder zu unserer Freundin. Unser Nachbarsjunge war auch dabei. Das Wetter war eher neblig, aber wir hatten trotzdem eine Menge Spass. 


Gadi ist, je länger je mehr, mein Held. Trotz zwischenzeitlichen Rückschlägen harmonieren wir immer mehr als Team.


Da Gadi ruhiger und dadurch auch wieder toleranter geworden ist, traut sich auch Bacio wieder herumzurennen. Eine Zeit lang fand Gadi es toll, Bacio einzuschränken. Wir liessen das natürlich nicht zu, aber Gadi ist schlau. Auf jeden Fall fand Bacio sich dann damit ab, nicht mehr so viel herumzurennen. Dies ist zum Glück wieder anders.


Trotz eher kühlem Wetter, wollten es sich die Hunde nicht nehmen lassen, ein Bad zu nehmen.


Leeloo ist auch extrem verspielt in letzter Zeit. Babou hat es ihr sowieso angetan.


Alle Mädels auf Bacio! Er ist ja auch wirklich toll, er legt sich immer hin.


Notz versuchte mit Kisha zu spielen.


Miss Piggy ist die Meisterin der Sprünge.


Sie ist ein tolles Mädel, die viel fordert und keineswegs unterschätzt werden darf.


Miss Piggy ist ziemlich frech...


...aber wenn ihr klare Ansagen gemacht werden, dann akzeptiert sie diese.


Babou und Bacio hatten sich auf diesem Spaziergang gefunden.


Die hübsche Luna-Maus


Na, wer kommt denn da von hinten?


Das heiss begehrte Gruppenfoto: Babou, Luna, Gadi, Leo, Leeloo, Quendoline, Notz, Kisha, Bacio und Miss Piggy


Da stand plötzlich dieses Wägelchen. Natürlich musste ich die Hunde auf Probe stellen und mal in das Wägelchen setzen. Luna hat das sehr gut gemacht und blieb trotz leichter Bewegung ruhig.


Gadi hat da etwas mehr Mühe. Solange es still ist, geht es, aber sobald es sich bewegt, ist es ihm nicht mehr geheuer.


Leo nimmt die Sache total easy.


Babou ist einer der wenigen Hunden, die Miss Piggy ziemlich Respekt einflösst.


Babou ist so enorm gewachsen.


Dieser Baumstrunk liess die Hunde verunsichern. So schickten wir sie hin, damit sie sahen, dass es nichts schlimmes ist.


Kisha dreht zwischendurch immer mal wieder voll auf. Insgesamt hat sie aber doch sehr geruhigt.


Kisha und Babou haben es dann auch nochmal miteinander versucht.


Ich liebe die Gesichter beim Spielen.


Notz ging den Spaziergang eher ruhig an.


Leo hat das Bällchen-Apportieren für sich entdeckt. Es ist schön, wie viel er in letzter Zeit spielt. Vor allem auch Zuhause nimmt er oft sein Plüschbärchen.


Die einen hatten ihre schwachen fünf Minuten, da konnte Leeloo nur noch schauen.


Kisha


Die süsse Babou kann auch zum Monster werden...


...wenn es denn sein muss.


Luna geniesst es sehr, so viel herumspringen zu können.


Luna, Babou und Miss Piggy


Gadi rennt wieder viel mehr. Er hat sich scheinbar wieder erholt und seine Hüfte ist wohl wieder etwas entlastet.


Miss Piggy hat die Grenzen von Luna getestet.


Babou wird zum Dumbo...





Das Glück steht ihr ins Gesicht geschrieben.


Dann darf ich mich noch bedanken. Nichts ahnend leerte ich den Briefkasten. Und dann hielt ich plötzlich ein spezielles Couvert in den Händen. Neugierig und mich wundernd, drehte ich das Couvert in meinen Händen. Wir bekamen ganz liebe Post von Sylvia und ihrer Beagle-Dame Tibi. Ganz ganz liebe Post haben wir bekommen und wir möchten dir ganz lieb und total erfreut Danke sagen!

Kommentare:

  1. Ich hab heute schon sehr viel gelacht, aber Dein Blog kann das noch toppen.

    Danke für das heiß begehrte Gruppenfoto

    Andrea und Linda

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Ramona,

    Nebel kann einem echten Vierbeiner doch nicht den Spaß verderben! Toll finde ich wieder das Gruppenfoto, die Kleinen sitzen und kommen größentechnisch doch nicht über die liegenden Großen hinaus. Ein tolles Motiv, immer wieder.

    Wuff-Wuff dein Chris

    AntwortenLöschen
  3. Von Monstern und anderen Kampftigern :-)

    Liebe Grüße - Monika mit Bente

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Ramona,

    Deine Bilder sind immer wunderschön anzusehen. Babou ist ja ein echter Grimassenkönig…Herrliche Bilder…

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen