Mittwoch, 7. Januar 2015

Leo, für immer in unseren Herzen


Leo, 23.05.2007 - 31.12.2014
 
Lieber Leo,
Du bist nicht mehr da und wir können es nur sehr schwer glauben. Die letzten Tage hast du gekämpft, warst sehr tapfer, doch haben wir zu spät begriffen, wie ernst das alles war. Die erste Intuition hatte ich, hätte ich nur darauf gehört. Doch es hat nicht sollen sein.
Als du in unser Leben getreten bist, hast du meinen Wunsch erfüllt, wieder einem so kleinen, wuseligen Ding ein Zuhause zu geben. Eigentlich wollten wir einen Welpen, doch dann kamst du und wir haben es keine Sekunde bereut. Deine Entwicklung war einfach Wahnsinn, optisch wie charakterlich.
Ich weiss noch, anfangs konnte man keine Türe offen stehen lassen, da bist du einfach weggelaufen. Oder wenn wir andere Menschen gekreuzt hatten, bist du einfach mit denen weitergelaufen. Zum Schluss konnten wir dich aber überall frei laufen lassen und abrufen. Wenn man zu wenig auf dich geachtet hat und dachte, jaja, das geht schon mit ihm, dann hast du uns unter Beweis gestellt, dass du ein Terrier bist. Aber hatte man ein Auge auf dich, warst du wohl der problemloseste Hund, den ich kenne. Sogar von wegrennenden Katzen konnte man dich abrufen.
Als du zu uns kamst, warst du ganz weiss und ungepflegt. Du hast die Trimmvorgänge über dich ergehen lassen und dein Fell hat sich erholt. Du wurdest zu einem wunderbaren tricoloren Rüden. Einzig mit deinen Ekzemen hatten wir immer zu kämpfen. Gerade jetzt, wo wir uns wieder einen neuen Lösungsweg hatten einfallen lassen und wo es schien, dass es besser wird, gerade jetzt kam das Nächste.

 
Dein Traumleben war es bei uns wohl nicht und dennoch war es besser als das, was du zuvor hattest und du hast es auch zu schätzen gelernt. Körperkontakt mit anderen Hunden machte dir nichts mehr aus. Du fandst es sogar noch ganz toll und hast teilweise sogar selbst die Nähe gesucht.
Du hast die Herzen jedes Besuchers im Sturm erobert und fandst, trotz der drei TWHs an deiner Seite, immer einen Weg, in den Mittelpunkt zu rücken. Du hast immer alle freudig begrüsst und bist fast ausgeflippt, wenn du Aufmerksamkeit bekamst. Wenn du dich gefreut hast, konnte man nicht anders, als sich mit dir freuen. Wie du immer herumgetippelt bist, hat uns oft zum Lachen gebracht.
Du hattest es nicht immer einfach bei uns, kamst ab und zu drunter und musstest dich neben den TWHs sehr beweisen, weil die doch etwas in den Mittelpunkt unseres Lebens gerückt sind. Du hast das gut gemacht und gerade in letzter Zeit hatte ich das Gefühl, dass wir einen Weg gefunden hatten, wie es für uns alle passt.
Kurz bevor wir in den Urlaub gefahren sind und dein Schicksalstag kam, hast du mir, nach langer Zeit, wieder einmal den Kong gebracht. Ich habe das Bild noch genau vor mir und habe mich gefreut. Ich bin sehr froh, hatten wir in der Woche zuvor noch so viel Zeit füreinander. Wir waren einfach mal als Familie unterwegs. Wir vermissen dich. Du fehlst. Wenn ich die drei TWHs nebeneinander sehe, ist das Bild nicht vollständig. Beim Füttern fehlt ein Napf, beim Spaziergang eine Leine. Wenn ich mich auf den Boden lege, um mit euch zu kuscheln, wandert meine Hand automatisch in dein Lieblingskörbchen, um festzustellen, dass du nicht mehr da bist. Wenn ich in den Garten gehe, bin ich versucht, die Treppe hoch deinen Namen zu rufen. Und dann wird mir wieder klar, dass du niemals mehr auf mein Rufen kommen wirst. Ich will das irgendwie noch immer nicht wirklich glauben.
Das alles ist so unrealistisch und doch wird mir so langsam klar, dass es die Wahrheit ist.
Du durftest nur kurze Zeit mit uns verbringen, doch das Loch, das du hinterlässt, das ist riesig und tief.
Ein Leben ohne dich, jetzt schon, das war nicht geplant. Wir hatten fix mit dir gerechnet. Jetzt bist du weg. Das ist nicht fair. Das hast du nicht verdient. Du wärst doch im Mai erst acht Jahre alt geworden. Ich habe so oft daran gedacht, wie es ist, wenn du älter wirst. Du wärst mein erster alter Hund gewesen. In unseren Zukunftsplänen mit unseren TWHs warst du immer fest mit eingerechnet. Es ist alles so unvorstellbar ohne dich.

 
Du wirst immer in unseren Herzen bleiben und im Rudel einen besonderen Platz haben. Du hast so viel weggesteckt, bist immer wieder aufgestanden und hast dich mit allen Situationen gut arrangiert. Du warst ein Steh-auf-Männchen. Dass du so mitten aus dem Leben gerissen wurdest, tut uns unendlich leid und weh.

Ich kann gar nicht wirklich ausdrücken, wie es in mir aussieht, das ist unbeschreiblich.

Alle, die Leo gekannt und geliebt haben, drücken wir mal ganz lieb. Es fällt uns allen extrem schwer.

Mein Lied für ihn: https://www.youtube.com/watch?v=H1gdG9uoFm4
 
_______________________________________________________________________
 
Zu den Umständen:
 
Leo ist an der Folge einer Bissverletzung, einem Darmdurchbruch, gestorben. So allgemein zur Info, der Biss war nicht rudelintern.
Die Situation war ganz extrem blöd gelaufen und Leo hätte eigentlich noch gar nicht da sein sollen, wo er sich aufhielt. Dann hätte ich mich in der Situation anders verhalten müssen. Ausserdem hätte ich auf meine erste Intuition hören sollen, ich habe nämlich gedacht, dass da was mit dem Darm war, dann hätte der Tierarzt gleich röntgen sollen und nicht erst beim dritten Besuch, ect.
Alles hätte und wäre... Aber das bringt ja nichts. Ich mache niemandem einen Vorwurf. Dass Hunde sich beissen, kommt vor, dass die Bisswunde genau an einer Stelle ist, wo sie tödliche Folgen  haben kann, ist eher selten, aber kommt eben auch vor. Dass ich einem Tierarzt vertraue, ist wohl auch nachvollziehbar, man will ja nicht dramatisieren. Und dass ein Tierarzt auch nur ein Mensch ist, ja, das ist nun mal so.
Der Verlust tut unendlich weh und die Umstände noch viel mehr. Doch die Schuld trägt letztlich niemand, denn es war einfach nur ein sch... Pech. Ein kleiner Fehler, eine kleine Unachtsamkeit, eine kleine Menschlichkeit und Leo musste es mit dem Leben bezahlen. Es ist nicht fair. Aber so spielt das Leben. Es trifft immer die, die am wenigsten was dafür können.
 
Eine Lehre ziehe ich draus und ich hoffe, ich kann mich in Zukunft daran halten. Wenn ich eine Intuition habe, dann muss ich darauf hören. Ob Leo es überlebt hätte, hätte man von Beginn an die richtige Diagnose gehabt, ist unklar, aber es beschäftigt mich und man hätte ihm definitiv zwei Tage Höllenschmerzen ersparen können.
 


Kommentare:

  1. Liebe Ramona,
    mir kullern hier gerade die Tränen und ich kann dir gar nicht schreiben wie sehr es mir leid tut das ihr Leo auf so tragische Weise verloren habt. Ich weiß, leider aus eigener Erfahrung, was du jetzt durch machst. Fühl dich ganz fest gedrückt von mir.
    Traurige Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebes Emma und Lotte Frauchen,

      Vielen Dank für euer Beileid. Dass du das aus eigener Erfahrung nachfühlen kannst, ist sehr traurig. Es ist sehr schwierig, damit umzugehen. Man hat so keine Vorbereitungszeit, es ist von einer Sekunde auf die andere einfach plötzlich Fakt. Vielen Dank!

      Trauernde Grüsse,
      Ramona und Rudel

      Löschen
  2. Liebe Ramona,
    euer Leo hatte es so gut bei euch getroffen und sicher die schönste Zeit seines Lebens bei euch verlebt - wir sind alle Menschen - manchmal soll es einfach nicht sein ...
    Deine Zeilen rühren mich sehr an.
    Liebste Grüße - Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Monika,

      Vielen Dank für deine lieben Worte. Sie geben mir etwas Kraft zurück. Ja, manchmal soll es einfach nicht sein, so traurig, dass das ist.

      Trauernde Grüsse,
      Ramona und Rudel

      Löschen
  3. Liebe Ramona,

    mir fehlen in solchen Situationen immer die Worte. Fühle dich einmal fest gedrückt, mehr kann ich dazu nicht sagen, außer, dass die Umstände wirklich unglücklich waren. Ich bin mir aber sicher, Leo geht es jetzt im Regenbogenland wieder gut und er tollt mit vielen tollen Kumpels und Kumpelinen herum.

    Wuff-Wuff dein Chris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Chris,

      Es geht mir immer ähnlich wie dir in solchen Situationen. Manchmal weiss man einfach nicht, was man sagen soll. Leo schaut uns jetzt zu und wartet auf uns mit vielen Freunden.

      Trauernde Grüsse,
      Ramona und Rudel

      Löschen
  4. Liebe Ramona,
    Es tut mit so Leid für Euch. Da ist ja einfach alles schief gegangen. Und das ganze wenn...aber....hätte... nützt im Nachhinein nichts. Man steht hilflos und traurig vor der Misere und kann es gar nicht glauben.
    Ich wünsche Dir und Euch, dass ihr dieses Trauma gut verarbeitet und bald wieder froheren Blickes in die Zukunft schauen könnt.
    Liebe Grüße aus Terrierhausen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! Du beschreibst es richtig, man steht hilflos und traurig da und kann das alles gar nicht glauben. Danke für die lieben Worte.

      Trauernde Grüsse,
      Ramona und Rudel

      Löschen
  5. Liebe Ramona,
    mir tut es so unendlich Leid für Dich und Leo, weil ich es mir nicht wirklich vorstellen kann, was Du gerade duchlebst. Ich komme bis zu einem gewissen Punkt mit, dann muss ich loslassen, weil es einfach zu viel weh tut. Das kannst Du nicht tun, darum finde ich es so schrecklich!
    Wir werden Leo nicht vergessen und er wird auch uns, auf Distanz, sehr fehlen. Er war wirklich zu jung und es kam so plötzlich, das ist immer schwer zu akzeptieren!
    Sei ganz fest umarmt, wir sind Euch in Gedanken sehr nah!
    Liebe Grüße
    Silvia und Arno

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Silvia,

      Danke für die lieben Worte. Er fehlt sehr in unserem Rudel, der Verlust tut noch immer sehr weh, aber es wird besser, ganz langsam, in ganz kleinen Schritten.

      Trauernde Grüsse,
      Ramona und Rudel

      Löschen
  6. Es tut uns unendlich leid und wir finden keine Worte. Ich freue mich für Leo, dass er ein paar wunderschöne Jahre bei Euch hatte. Fühl Dich zum Trost gedrückt.

    Viele traurige und mitfühlende Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für die Worte. Es geht mir oft ähnlich in solchen Situationen, mir fehlen dann einfach die Worte. Er fehlt uns sehr.

      Trauernde Grüsse,
      Ramona und Rudel

      Löschen